Freizeitbauernhof Köppelwiese

Urlaub daheim: Aus Kellers Labyrinth findet so schnell keiner heraus

+
Kellers Irrgarten in Wehrheim-Oberhain, von der Luft aus gesehen.

Wehrheim - Kaum haben sie die Eintrittskarten in der Hand, sind Dario und Thies auch schon weg. Denn sie haben den riesigen Irrgarten entdeckt, der aus hoch gewachsenem Topinambur besteht. Von Sonja Thelen

Dieses drei Hektar große Labyrinth ist die Hauptattraktion auf dem Freizeitbauernhof der Familie Keller in Obernhain, ein Ortsteil von Wehrheim im Hochtaunuskreis. Mitten im Dreieck zwischen Hessenpark, Lochmühle und Saalburg liegt der „Hof Köppelwiese“, der seinen Besuchern eine erlebnisreiche und naturnahe Welt zum Toben und Spielen abseits des Mainstreams beschert.

Sieben Stempel versteckt

Im Hochsommer lockt vor allem „Kellers Irrgarten“ aus Topinambur: Bis zu 45 Minuten kann es dauern, den richtigen Weg durch die bis zu 4,50 Meter hohen Sonnenblumen zu finden. Doch der siebenjährige Dario und sein ein Jahr älterer Freund wollen das Abenteuer wagen. Motiviert sind sie zudem durch das Ticket, das zugleich der Teilnahme-Coupon an einem Gewinnspiel ist. In dem Irrgarten haben die Kellers nämlich sieben unterschiedliche Stempel samt Tintenkissen versteckt. Wer alle findet und den Stempel auf seine Karte drückt, darf diese in die Lostrommel werfen. Im Oktober werden dann die Gewinner gezogen, erzählt Betreiber und Landwirt Klaus Keller.

1999 begann der heute 57-Jährige damit, seinen Betrieb in einen Freizeitbauernhof umzuwandeln. „Mir behagte einfach die Subventionspolitik der EU nicht. Also habe ich mir überlegt, wie ich meinen Bauernhof anders und unabhängig finanzieren kann“, erzählt der Vater von zwei Kindern, die heute 33 und 30 Jahre alt sind.

Grillroste im Hof laden ein

Lesen Sie weitere Teile unserer Serie Urlaub daheim:

- Florstadt: pittoreskes Venedig der Wetterau

- Von der Ofenwälder Juhöhe nach Rimbach

- Grasellenbach im Odenwald: Auf Siegfrieds Spuren zum Windbeutel-Paradies

- Herrliche Aussichten auf die Odenwälder Höhen

- Lernbauernhof Rein-Main

- Wanderung durch die Wetterau

Und so kam er auf die Idee eines Freizeitbauernhofs, den er allmählich aufbaute. Für den Irrgarten pflanzte er Topinambur an - „das wächst wie der Teufel“. Es entstand eine große Spielwiese, auf der Kinder beispielsweise Fußball spielen, im Sandkasten buddeln oder auf Baumstämme und Heuballen klettern können. Zudem ist dort ein Gehege mit Eseln und Schafen zu finden. Beim „Keller-Golf-Kurs“ müssen Groß und Klein mit einem Hockeyschläger auf der 350 Meter langen Bahn verschiedene Hindernisse meistern. Daneben hat Klaus Keller einen 300 Meter langen BMX- und MTB-Kurs auf einer Wiese gemäht, den Kinder mit mitgebrachten oder vor Ort geliehenen Rädern testen können. Auszuleihen gibt es die Räder - wie auch andere Spiele - in einem kleinen Hofladen, wo auch die Eintrittskarten verkauft werden.

Wer möchte, darf wie in einem bayerischen Biergarten sein Essen mitbringen. Auf dem Hof stehen außerdem Grillroste bereitet, auf den gegrillt werden kann. Nur Getränke müssen vor Ort gekauft werden.

Am Wochenende für Publikum zugänglich

Um vor Wetterkapriolen gewappnet zu sein, bietet Klaus Keller 250 überdachte Sitzplätze an. Daher ist das Gelände auch für Firmenfeiern, Kindergeburtstage oder auch Klassenfeten geeignet, die sich aber anmelden sollten, so Keller. Auch gibt es eine Straußwirtschaft, in der Apfelwein und Säfte sowie Kaffee und Kuchen angeboten werden.

Wissenswertes: Während der Irrgarten-Saison von Juli bis Ende Oktober ist der Hof Köppelwiese fürs Publikum freitags, samstags und sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr zugänglich. Nach Anmeldung gibt es für Kindergartengruppen oder Schulklassen auch unter der Woche die Möglichkeit, einen Ausflug zu dem Hof zu unternehmen.

Der Eintritt kostet für Kinder zwischen drei und 14 Jahren 2,50 Euro, für Jugendliche und Erwachsene drei Euro. Bezahlt wird im Hofladen.

Der Hof ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Zum Bahnhof Wehrheim sind es 1,3 Kilometer, die Haltestelle der Buslinie 514 Haltestelle ist direkt vor dem Hof. Die Adresse: Familie Keller, Hof Köppelwiese 1, 61273 Obernhain. Weitere Informationen unter Telefon: 0173 3023574 oder 06081 57416 oder 06081 56927.

Quelle: op-online.de

Kommentare