Urlaub daheim: Genusswandern von Lich bis Kloster Arnsburg

Lich - Wir starten zur Klostertour im schönen Licher Schlosspark mit riesigen, alten Bäumen, Wiesen und dem Wassergraben rund um Schloss und Residenz der Fürsten zu Solms Hohensolms Lich. Am Ufer der Wetter entlang gehen wir bis zur Eisenbahnbrücke. Von Ingrid Schick

Die Wegemarkierung ist hier der Wetterweg (Rote Wellen und W auf gelbem Grund). Vorbei an der Erich-Kästner-Schule, dann überqueren wir (links ab) nach weiteren 400 Metern die Wetterbrücke. Der Fußweg führt Richtung Waldrand. Die Wanderzeichen Wetterweg und Residenzring (Krone auf gelbem Grund) sind hier unsere Begleiter.

Lesen Sie weitere Teile unserer Serie Urlaub daheim:

- Ausflug zu Hoherodskopf und Niddaquelle

- Besuch beim Vorbild des Burgenbaus

- Wanderung von Nidda nach Bad Salzhausen

- Besuch von Darmstadts Sehenswürdigkeiten

- Welt der Rosen in Steinfurth

- Der Barfußpfad in Bad Sobernheim

- Flanieren im Schlosspark Bad Homburg

- Rundwanderung an der Vogelsberger Seenplatte

- Freizeitbauernhof Köppelwiese

- Florstadt: pittoreskes Venedig der Wetterau

- Von der Ofenwälder Juhöhe nach Rimbach

- Grasellenbach im Odenwald: Auf Siegfrieds Spuren zum Windbeutel-Paradies

- Herrliche Aussichten auf die Odenwälder Höhen

- Lernbauernhof Rein-Main

- Wanderung durch die Wetterau

Am Wegesrand: das schön sanierte Hofgut Kolnhausen mit noblem Golfplatz. Der herrliche Waldweg führt immer nahe am Ufer der Wetter entlang und bald kommen wir in das liebliche Gottesackertal mit grünen Auen. Weiter am Flüsschen entlang, dann stoßen wir nach etwa 5 Kilometern auf die dicken Mauern des Klosters Arnsburg und umrunden diese gut zur Hälfte, um zum Haupteingang zu gelangen. Wie ein Bollwerk des Glaubens - mitten im Wald - wirkt das festungsartige Ensemble des ehemaligen Zisterzienser-Klosters. Die Geschichte der gut erhaltenen Klosteranlage reicht zurück bis ins 12. Jahrhundert. Am eindrucksvollsten ist die Kirchenruine, die in ihrer Ost-West-Ausdehnung 85 Meter maß. Aus dem Gotteshaus mit seinen in die Höhe strebenden gotischen Spitzbögen wachsen heute die Bäume in den Himmel. Im Innenraum des ehemaligen Kreuzganges befindet sich ein Kriegsgräberfriedhof. Sehenswert ist auch der barocke Pfortenbau (erbaut 1774-77) mit der steinernen Abbildung des Bernhard von Clairvaux - er war der Gründer des Zisterzienserordens. Hit für Kids: der Wildpark Klosterwald nur knapp 500 Meter oberhalb des Klosters Arnsburg.

Nicht nur Kultur, auch Genuss erwarten uns im Kloster Arnsburg, denn inmitten des historischen Ensembles lädt das Restaurant Alte Klostermühle mit herrlichem Garten zur Rast ein. Im Sommer ist der idyllische Biergarten mit der alten Kastanie und Lindenbäumen ein beliebtes Ausflugsziel.

Nach der Einkehr geht man auf demselben Weg zurück oder auf dem Jägerweg (regionaler Wanderweg, roter Querbalken) vom Kloster aus Richtung Wildpark und Landgasthaus Klosterwald, überquert die Bundesstraße und folgt dann mit herrlichem Blick auf Burg Münzenberg dem Jägerweg in den Wald, bis dieser auf den Limesweg trifft. Dem folgt man nun zurück bis zu den Parkplätzen an den Peterseen. Hier die Landstraße überqueren und mit den Wegmarkierungen Residenzring und Wetterweg zurück nach Lich laufen.

Adressen und Informationen

Landgasthof Alte Klostermühle im Kloster Arnsburg, 35423 Lich, Tel.: 064/049190-0. Warme Speisen 12-14.30 und 18-22.30 Uhr, www.alte-klostermuehle.de, Strecke: 12 Kilometer (mit Verlängerung 18 Kilometer), Dauer: 3 bis 4,5 Stunden, Anfahrt: Offenbach-Stadtmitte – Lich 58 Kilometer

Kloster Arnsburg: Für einen Besuch im Kloster Arnsburg gibt es keine geregelten Öffnungszeiten. Das Gelände ist immer zugänglich. Wenn man aber die Kirchenruine, das Dormitorium und den Mönchsaal besuchen möchte, muss man pro Person am Drehkreuz 2 Euro bezahlen. Auch Klosterführungen sind auf Anfrage möglich. Das Klosterbüro ist Di + Fr von 9-12 Uhr besetzt. Tel.: 06404/62198.

Wildpark Klosterwald: Ronald Ebert, Tel.: 0170/3114-199, geöffnet täglich so lange es hell ist, Eintrittspreise: Erwachsene 3, Rentner/Studenten 2,5, Schüler 2, Kinder 1,50 Euro. Futtertüte 1 Euro.

Landgasthaus Klosterwald: An der B488, 35423 Lich (Kloster Arnsburg), Tel.: 064/0491010, geöffnet Mo-So 7-1 Uhr durchgehend warme Küche, www.landhaus-klosterwald.de. Ambitionierte Küche mit Wildgerichten, regionalen Speisen, aber auch kulinarischen Exkursionen in die Haute Cuisine.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Privat

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare