Urlaubsplanung 2014: So nutzen Sie die Feiertage

+
Zücken Sie Ihren Terminkalender und markieren Sie jetzt schon die Feiertage für 2014 für die Urlaubsplanung.

Nach den Ferien ist vor den Ferien – im Jahr 2014 fallen alle gesetzlichen Feiertage auf einen Werktag. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre Urlaubsplanung 2014 so gestalten, dass Sie möglichst viele freie Tage herausschlagen.

Arbeitnehmer, die Ihre freien Tage geschickt zwischen die Feiertage legen, um auf diese Weise mehr Urlaub am Stück zu haben, kommen 2014 voll auf Ihre Kosten. Vor allem im Frühjahr bieten sich günstige Gelegenheiten. So können Sie sich zum Beispiel im April mit nur zwölf Urlaubstagen bis zu 23 zusammenhängende Tage sichern. Möglich wird das, weil Ostern (18. bis 21. April) und der Tag der Arbeit (1. Mai) relativ nah beieinander liegen. Um die Feiertage zu nutzen, nehmen Sie vom 12. April bis 4. Mai frei.

Wenn Sie lieber vom 24. Mai bis zum 1. Juni am Stück frei haben möchten, also an insgesamt neun Tagen, sollten Sie bei Ihrer Urlaubsplanung die vier Tage 26., 27., 28. und 30. Mai beantragen.

Für das Jahresende müssen Sie sich im Jahr 2014 kaum Urlaubstage aufsparen. Heiligabend und Silvester fallen auf einen Mittwoch. Wenn Sie die Feiertage vom 24. bis 6. Januar also zuhause bei Ihrer Familie verbringen wollen, brauchen Sie lediglich vier Urlaubstage einreichen.

Mehr freie Tage für Süddeutschland

Die Bayern sind deutschlandweit führend, was die Feiertage betrifft. Während sich die Einwohner Berlins, Hamburgs, Bremens, Niedersachsens und Schleswig-Holsteins bei ihrer Urlaubsplanung mit der absoluten Mindestanzahl von neun bundesweit einheitlichen Feiertagen, begnügen müssen, haben die Bayern insgesamt 13 Tage frei. Einwohner der Stadt Augsburg feiern zusätzlich alljährlich das „Augsburger Friedensfest“ .Für sie springt ein zusätzlicher freier Tag heraus.

Frühzeitig mit der Urlaubsplanung beginnen

Damit Ihnen die Kollegen nicht die besten Tage wegschnappen, sollten Sie frühzeitig mit der Urlaubsplanung beginnen. Vor allem in den Schulferien kann es zu Engpässen kommen. In der Hauptreisezeit für Familien mit schulpflichtigen Kindern, sind die besten Angebote schnell vergriffen. Wenn Sie sicher einen Flug zu Ihrem Wunschtermin in das Reisegebiet Ihrer Wahl ergattern möchten, sollten Sie schnell zugreifen.

Wenn Sie schon zu Beginn des Jahres Ihren Sommerurlaub buchen, belohnen Sie die meisten Reiseanbieter mit attraktiven Frühbucher-Preisen. Wer bis Ende Februar die Urlaubsplanung abgeschlossen hat und bucht, zahlt bis zu 40 Prozent weniger. Vor allem bei Fernreisen lässt sich im Jahr 2014 kräftig sparen, da der Dollar-Kurs gerade im Keller ist. Vergleichen Sie aber unbedingt die Angebote verschiedener Reisebüros. Schauen Sie dabei nicht nur auf den Preis, sondern beachten Sie auch die Leistungen, die inbegriffen sind. Oft liegen zum Beispiel die Flüge beim preiswerten Angebot zu ungünstigen Zeiten, sodass Ihnen ein Tag Urlaub verloren geht oder Sie müssen auf den All-inclusive-Service verzichten.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare