Verspätungen und Staus drohen

Warnstreik trifft morgen die Region

+

Offenbach/Hanau - Schlechte Nachrichten insbesondere für Pendler, Abiturienten, aber auch für viele andere Bürger in Hessen und der Region - betroffen sind hier Offenbach, Hanau sowie Frankfurt.

Wegen der Tarifstreitigkeiten im öffentlichen Dienst und im privaten Busgewerbe drohen vor allem morgen Verspätungen und Staus. Die Gewerkschaft Verdi hat im öffentlichen Dienst zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Neben dem Nahverkehr wird es unter anderem auch in kommunalen Krankenhäusern, Kindergärten und bei der Müllabfuhr zu Behinderungen kommen. Auch Kitas in Rödermark wollen streiken. In Rodgau werden zwei Kindertagesstätten geschlossen, eine weitere bietet lediglich einen Notbetrieb an.

Die Ausstände der privaten Busfahrer in vielen hessischen Städten sollen sogar bis Freitag dauern. Verdi kündigte Streiks unter anderem in Offenbach, Hanau, Frankfurt und Darmstadt an. Bereits heute wird im öffentlichen Dienst in Kassel gestreikt. Morgen wird es dann in Hessen zu Arbeitsniederlegungen u.a. in Offenbach, Hanau, Frankfurt, Darmstadt und Wiesbaden kommen. In Offenbach sind die städtischen Verkehrsbetriebe und der Deutsche Wetterdienst betroffen. Die Busse der Hanauer Straßenbahn fallen aus. Ebenso wird dort kein Müll abgefahren, die Straßenreinigung findet nicht statt. Gestreikt wird auch in Kindergärten sowie in der Hanauer Stadtverwaltung.

Lesen Sie dazu auch:

Morgen Streik in den Kitas

Warnstreik in drei Kindergärten

Ein Schwerpunkt des eintägigen Warnstreiks soll laut dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) der Nahverkehr in Frankfurt sein. Da es dort nun auch zu Arbeitsniederlegungen bei privaten Busfirmen kommt, verkehren morgen nur noch S-Bahnen und Nahverkehrszüge. Der RMV rät seinen Fahrgästen - und den Abiturprüflingen -, sich über die Streikauswirkungen zu informieren. Neueste Infos lieferten die lokalen Radiosender und das RMV-Service-Telefon unter 01801/768-4636.

Warnstreik in Hessen: Hier geht gar nichts mehr

Bilder vom bundesweiten Warnstreik

sjm/did 

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare