Automatenknacker flüchtet

Verfolgungsjagd auf A5 über 60 Kilometer

Mücke - Nach dem versuchten Aufbruch eines Geldautomaten in Mücke (Vogelsbergkreis) hat die Polizei in der Nacht zum Dienstag einen verdächtigen Autofahrer rund 60 Kilometer weit verfolgt.

Der Alarm in einer Bankfiliale hatte die Beamten zunächst auf den beschädigten Automaten aufmerksam gemacht, wie die Polizei mitteilte. Vor Ort fanden die Polizisten nur noch Geräte zum Aufbrechen des Geldautomaten, die zuvor aus einem Feuerwehrhaus gestohlen worden waren.

Ein verdächtiges Fahrzeug verfolgten Beamte auf die Autobahn 5. Erst am Kirchheimer Dreieck konnte der Fahrer gestoppt werden. Er sei "bereits einschlägig in Erscheinung getreten", berichtete die Polizei weiter. Spuren und Gegenstände im Auto sprächen für einen Tatzusammenhang. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. (dpa)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion