Verfolgungsjagd in Frankfurt

Jugendlicher rammt Polizeiauto

+

Frankfurt - Ein 17-Jähriger ist ohne Führerschein mit dem Auto unterwegs, als die Polizei ihn kontrollieren möchte. Der Jugendliche flüchtet, fährt aber an einer Kreuzung in einen Streifenwagen.

Ein 17-jähriger Autofahrer ohne Führerschein hat bei seiner Flucht vor einer Polizeikontrolle in Frankfurt ausgerechnet einen Streifenwagen gerammt. Dieser sei dem jungen Mann zufällig auf einer Kreuzung in die Quere gekommen, berichtete die Polizei heute. Die drei Beamten in dem Auto und der Unfallverursacher wurden leicht verletzt, der Schaden beträgt 70.000 Euro.

Eine Zivilstreife hatte den 17-Jährigen am Freitagabend kontrollieren wollen, er war jedoch davongebraust und unter Missachtung eines Stopp-Schildes auf eine Kreuzung gefahren. Dort stieß er mit dem anderen Polizeiwagen zusammen. Wem der Wagen gehörte, mit dem der 17-Jährige unterwegs war, konnte eine Polizeisprecherin zunächst nicht sagen.

(dpa)

Kuriose und spektakuläre Unfälle in der Region

Kuriose Unfälle in der Region

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion