Motorradfahrer flüchtet vor Polizei und rammt Auto

+

Hünfeld - Bei seiner Flucht vor der Polizei kracht ein Motorradfahrer in ein Auto und stürzt. Der junge Mann muss mit Verletzungen ins Krankenhaus.

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle ist ein 23 Jahre alter Motorradfahrer in Hünfeld (Kreis Fulda) gestürzt und hat sich dabei leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Schaden von 8500 Euro, wie die Polizei Hünfeld am Montag mitteilte. Eine Streife wollte den jungen Biker am Sonntag kontrollieren, weil sie vermutete, dass er den Auspuff seines Motorrads unerlaubt frisiert hatte.

Auf seiner Flucht vor der Kontrolle überfuhr der Biker einen Gehweg, rammte das Auto eines 48-Jährigen und stürzte dann wegen überhöhter Geschwindigkeit in einem Kreisverkehr. Er kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Seine Rennmaschine wurde stark beschädigt.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion