Mann fordert Polizei zu Verfolgungsjagd heraus

Frankfurt (nb) - Ein Mann hat in der vergangenen Nacht eine Polizeistreife zu einer filmreifen Verfolgungsjagd herausgefordert. Der 20-Jährige hatte keinen Führerschein und stand unter erheblichem Drogeneinfluss.

Nicht schlecht staunten die Polizisten eines Streifenwagens, als an einer roten Ampel am Friedberger Tor der Fahrer eines neben ihnen wartenden Autos plötzlich Gas gab und davon brauste. Nach Angaben der Polizei hatte der junge Mann zuvor den Blickkontakt mit den Beamten gesucht, ehe er plötzlich mit Vollgas über die rote Ampel fuhr.

Die überraschten Polizisten verfolgten daraufhin den jungen Mann, der es offenbar ganz bewusst auf ein Kräftemessen mit der Polizei anlegte. Mit knapp 115 Stundenkilometern raste der 20-Jährige über die Friedberger Landstraße, dabei missachtete er sämtliche rote Ampeln und Verkehrsregeln, auch die Anhaltezeichen der Polizei ignorierte der Raser. 

Erst in der Vilbeler Landstraße gelang es der Polizei, den Wagen zu stoppen. Die Kontrolle des jungen Polizei-Herausforderers ergab, dass er anscheinend reichlich Kokain konsumiert hatte. Außerdem besaß er keinen Führerschein. Nach einer Blutentnahme wurde der Möchtegern-Rennfahrer wieder entlassen - allerdings ohne sein Fahrzeug.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Arno Bachert/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare