Mann muss Geldstrafe absitzen

Vergesslichkeit bringt 33-Jährigen in die Zelle

+

Gelnhausen - Kuriose Geschichte in Gelnhausen: Weil ein 33-Jähriger eine Vorladung der Polizei verlegt hatte, muss er ins Gefängnis.

Schusseligkeit hat einem 33-Jährigen einen Aufenthalt im Gefängnis eingebrockt. Weil der Mann eine Vorladung der Polizei verlegt hatte, erkundigte er sich auf der Wache im osthessischen Gelnhausen nach dem Ort, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Beim Blick in den Computer stellte sich heraus, dass nach dem Mann gefahndet wurde: Er hatte eine Geldstrafe in vierstelliger Höhe nicht bezahlt. Polizisten brachten den Biebergemünder heute von der Wache direkt in die Zelle. Dort soll er die Geldstrafe absitzen. Von der Strafe, die nichts mit der Vorladung zu tun hatte, will der 33-Jährige der Polizei zufolge nichts gewusst haben.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare