Bundesweiter Vergleich

Verhältnismäßig wenig Attacken auf hessische Flüchtlingsheime

Wiesbaden - In Hessen sind im bundesweiten Vergleich bisher eher wenige Flüchtlingsheime attackiert geworden.

Lesen Sie dazu auch:

Schlafender Flüchtling in Dreieichenhain durch Schüsse verletzt

22 Fälle wurden von Januar bis Ende September 2015 im Land gezählt, bei denen Asylunterkünfte aus politischen Motiven der Tatort oder das direkte Angriffsziel waren. Bundesweit lag die Zahl nach einem Bericht der Bundesregierung bei 549. Datengrundlage sind Angaben des Bundeskriminalamtes. Erfasst wurden dabei in Hessen Delikte wie Sachbeschädigung, Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten, gefährliche Körperverletzung und das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

(dpa)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion