Polizei fahndet

Gießen: Vermisste 53-Jährige wieder aufgetaucht

Die Polizei in Gießen sucht nach dieser vermissten Frau.
+
Die Polizei in Gießen hat die Suche nach dieser vermissten Frau beendet. Sie ist wohlbehalten wieder aufgetaucht.

Die Polizei hat die öffentliche Suche nach einer Frau aus Gießen beendet.

Update vom Mittwoch, 03.02.2021, 16.49 Uhr: Die seit Montag (01.02.2021) vermisste Frau aus Gießen ist wohlbehalten wieder aufgetaucht, wie die Polizei mitteilte. Sie hatte sich noch in Gießen aufgehalten. Die öffentliche Fahndung ist damit beendet.

Erstmeldung vom Dienstag, 02.02.2021, 13.22 Uhr: Gießen – Eine 53 Jahre alte Frau aus Gießen (Hessen) wird seit dem Abend des 1. Februar 2021 vermisst. Die Polizei hat eine öffentliche Fahndung ausgerufen. Bisherige Suchmaßnahmen, bei denen auch ein Helikopter zum Einsatz kam, waren laut einer Mitteilung erfolglos geblieben. Die Vermisste soll im Laufe des 1. Februar (Montag) ihre Wohnung in Gießen verlassen haben. Seither fehlt von ihr jede Spur.

Vermisst! Polizei fahndet mit Foto nach Frau aus Gießen

Die Vermisste benötigt laut Polizei „dringend ärztliche Hilfe“. Neben einem Foto haben die Ermittler auch eine Beschreibung der Gießenerin herausgegeben:

  • Die Gesuchte ist circa 165 Zentimeter groß.
  • Sie hat eine kräftige Figur.
  • Ihre blonden Haare trägt sie derzeit mittellang.
  • Möglicherweise hat die Frau eine braune Lederjacke an.

Hinweise auf den Aufenthaltsort der Vermissten nimmt die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555 entgegen. .

Frau aus Gießen ist einer von bis zu 300 Vermisstenfällen täglich

Täglich gibt es rund 200 bis 300 neue Vermisstenfälle in Deutschland, ebenso viele werden wieder als gelöst eingestuft. Rund die Hälfte der Fälle löst sich innerhalb einer Woche. Innerhalb eines Monats werden 80 Prozent der Vermissten gefunden. Nach einem Jungen aus Dillenburg wird nun bereits seit Anfang Dezember gesucht. Nur 3 Prozent bleiben länger als ein Jahr vermisst. Sollte eine Person nicht gefunden werden, läuft die Fahndung 30 Jahre lang weiter. (red/ag)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion