Versuchtes Tötungsdelikt an der Hauptwache

Frankfurt (dr) - Passenten und der städtische Sicherheitsdienst haben einen stark blutenden Mann an der Hauptwache gefunden. Dieser wurde bei einem Streit mit einer abgeschlagenen Bierflasche lebensbedrohlich verletzt.

Am vergangenen Freitag, gegen 19.45 Uhr, fanden Passanten und der städtische Sicherheitsdienst eine stark blutende Person an der Hauptwache. Der Mann wurde durch die alarmierten Rettungskräfte erstversorgt und in eine Klinik gebracht. Laut Polizeimeldung war die gefundene Person ein 54-jähriger Mann, der anscheinend bereits am Nachmittag mit einem 55-Jährigen in Streit geriet.

Bei reichlichem Alkoholkonsum muss der Streit eskaliert sein: Der 55-Jährige verletzte seinem Widersacher mit einer abgeschlagenen Bierflasche lebensbedrohlich am Hals und flüchtete anschließend. Die Polizei konnte den 55-jährigen Mann jedoch gegen 21.15 Uhr im Bereich der Hauptwache festnehmen. Bei einer ersten Vernehmung gab dieser zu, die Tat begangen zu haben.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare