Geplante Salafisten-Versammlung

Verwaltungsgericht berät über Verbot

+
Archivbild

Frankfurt - Das Frankfurter Verwaltungsgericht befasst sich mit dem Verbot der für Samstag geplanten Versammlung mit dem radikalen salafistischen Prediger Pierre Vogel.

Ein Widerspruch der Veranstalter gegen das generelle Verbot des „Islamischen Friedenskongresses“ in der Frankfurter Innenstadt sei noch am Montagabend eingegangen, sagte eine Sprecherin des Verwaltungsgerichts am Dienstag in Frankfurt. Mit einer Entscheidung sei voraussichtlich bis Donnerstag zu rechnen.

Die Stadt Frankfurt hatte das Verbot vom Montag mit der Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung begründet. „In unserer toleranten und weltoffenen Stadt ist kein Platz für solche Hassprediger“, heißt es unter anderem in der Mitteilung von Ordnungsdezernent Markus Frank (CDU).

Salafisten verletzen Polizisten mit Steinen

Salafisten verletzen Polizisten mit Steinen

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion