Vierjähriger bricht zu gefährlichem Ausflug auf

+
Dank aufmerksamer Mitbürger nahm der auf eigene Faust unternommene Ausflug eines Vierjährigen in Darmstadt am Donnerstagabend ein gutes und glimpfliches Ende.

Darmstadt-Kranichstein - Ein Vierjähriger macht sich auf einen Abenteuer-Ausflug quer durch die Großstadt auf.

Dank aufmerksamer Mitbürger nahm der auf eigene Faust unternommene Ausflug eines Vierjährigen in Darmstadt am Donnerstagabend ein gutes und glimpfliches Ende.

Gegen halb acht spielte der Junge im Hausflur eines Mehrparteienhauses in der Gruberstraße, als ihn kurzerhand das Fernweh gepackt haben muss. So nahm der kleine Mann den Fahrstuhl nach unten, betrat die Straßenbahn vor dem Haus in Richtung Innenstadt und fuhr los. Die für einen kurzen Moment unachtsamen und besorgten Eltern wurden von einer wachsamen Nachbarin alarmiert, die den Jungen an der Haltestelle hat einsteigen sehen.

Umgehend informierte der Vater die Polizei. Mittlerweile hatte eine Passantin den verlorenen Sohn in ihre Obhut genommen und zur Bundespolizei am Hauptbahnhof gebracht, wo ein überglücklicher Vater den Racker nach 25 bangen Minuten wohlbehalten und unversehrt in seine Arme schloss.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare