Polizeieinsatz

Messerattacke auf 28-Jährigen: Polizei schafft Durchbruch bei Fall

+
In Viernheim (Hessen) ist ein Streit in einer Bahn eskaliert. Ein 28-Jähriger musste nach einer Attacke ins Krankenhaus. (Symbolbild)

In Viernheim ist ein 28-Jähriger nach einem Streit in einer Bahn schwer verletzt worden. Der Polizei gelingt jetzt in dem Fall ein Durchbruch.

  • Streit in Viernheim (Hessen) eskaliert
  • Männergruppe prügelt auf 28-Jährigen ein
  • Die Polizei hat jetzt einen Verdächtigen geschnappt

Update vom Freitag, 17.01.2020, 10:29 Uhr: Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung in einer Straßenbahn in Viernheim hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Das berichtet das Polizeipräsidium Südhessen in einer Pressemitteilung. In der Nacht zum Sonntag, 12.01.2020, war es gegen kurz vor Mitternacht zu einem Streit in einer Straßenbahn gekommen. Dieser ging an der Haltestelle „Tivoli“ weiter. Dabei war ein 28-Jähriger mit einem Messer verletzt worden - so schwer, dass er ins Krankenhaus musste. 

Wie die Polizei nun bekannt gab, haben Beamte einen 25 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen. Er war am Donnerstag, 16.01.2020, mit einem anderen Mann im Bereich eines Discounters in der Ketteler Straße in Viernheim unterwegs. Bei einer Kontrolle habe sich der Verdacht erhärtet, dass es sich um den Gesuchten handelt. Auch sein 23 Jahre alter Begleiter aus dem Main-Kinzig-Kreis war wohl bei dem Vorfall in der Straßenbahn und der Haltestelle dabei. 

Update vom Dienstag, 14.01.2020, 17:02 Uhr: Nachdem in Viernheim (Kreis Bergstraße) mehrere Unbekannte einen 28-Jährigen krankenhausreif geschlagen haben, hat die Polizei neue Details des Vorfalls bekannt gegeben. Die Ermittler konnten mittlerweile die Aufnahmen der Videoüberwachung einsehen. 

Polizei sucht nach Streit in Bahn in Viernheim drei Personen 

Demnach war es zwischen dem späteren verletzten 28-Jährigen und dem Haupttäter in der Straßenbahn in Viernheim zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. An der Haltestelle folgte der Mannheimer dem Unbekannten von der Bahn nach draußen, wo die Auseinandersetzung schließlich eskalierte. In dessen Zuge hat der Tatverdächtige nach derzeitigen Erkenntnissen ein Messer gezogen und seinen Kontrahenten im Gesicht verletzt.

Viernheim: Polizei sucht nach Schlägern 

Die Polizei beschreibt die drei mutmaßlichen Täter folgendermaßen: 

  • Die drei Personen sind Mitte 20 und dunkelhäutig 
  • Der Haupttäter soll etwa zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß sein
  • Seine dunklen Haare waren an der Seite kurz geschnitten
  • Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einer dunklen Daunenjacke
  • Die Daunenjacke soll einen weißen Schriftzug zeigen 
  • Seine Begleiter waren mindestens einen Kopf kleiner
  • Einer trug eine dunkle Daunenjacke mit einem silberfarbenen Reißverschluss
  • Der Dritte hatte eine dunkle Hose und ein graues Kapuzensweatshirt an. 

Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Viernheim hofft auf Mithilfe aus der Bevölkerung. Wem sind die Beschriebenen aufgefallen oder haben Hinweise zu ihrer Identität? Zeugen können sich unter der Rufnummer 06206/9440-0 oder 06204/9377-0 melden.

Erstmeldung vom Montag, 13.01.2020, 12 Uhr: Viernheim - In der Nacht zum Sonntag (12.01.2020) ist ein Streit in Viernheim (Kreis Bergstraße) zwischen mehreren Männern eskaliert. Ein Mann musste nach der Auseinandersetzung in einer Bahn ins Krankenhaus. Dies teilte die Polizei Südhessen am Montag (13.01.2020) mit.

Viernheim: Polizei fahndet nach Schlägerei nach drei Männern 

Demnach riefen Augenzeugen kurz vor Mitternacht den Polizeinotruf. Sie informierten die Beamten, dass sich an der Bahn-Haltestelle „Tivoli“ in der Mannheimer Straße in Viernheim mehrere Personen prügeln sollen. Laut Polizei Südhessen wurden sofort mehrere Streifen losgeschickt, vor Ort trafen die Beamten dann auch schon einen verletzten 28-Jährigen aus Mannheim an.

Streit in Bahn in Viernheim (Hessen) gerät außer Kontrolle

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 28-Jährige in einer Straßenbahn in Richtung Mannheim unterwegs. In der Bahn geriet er plötzlich mit drei unbekannten Männern in Streit. Die Auseinandersetzung in Viernheim eskalierte daraufhin komplett.

Viernheim (Hessen): Unbekannte zerren Mann aus Bahn

An der Haltestelle „Tivoli“ in Viernheim zerrte das unbekannte Trio den Mann aus der Bahn, dann schlugen die drei Täter auf ihn ein. Durch die brutale Attacke erlitt der 28-Jährige aus Mannheim Verletzungen am Kopf. Er musste in die Klinik gebracht werden.

Nach der brutalen Attacke in Viernheim flüchteten die Angreifer zu Fuß in Richtung Heinrich-Lanz-Ring. Laut Polizei verlief eine Fahndung ohne Erfolg. Der 28-Jährige konnte die Bahn-Angreifer auch nicht beschreiben, deswegen liegen keine Informationen zu den Tätern vor.

Nach Attacke in Viernheim (Hessen): Polizei sucht Bahn-Schläger

Die Polizei hat noch keine Anhaltspunkte, warum der Streit in der Bahn in Viernheim ausbrach. Um mehr Licht ins Dunkel zu bringen, wertet die Polizei nun die Aufnahmen der Überwachungskameras aus. 

Nach der brutalen Attacke in Viernheim bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die Hinweise zum eskalierten Streit in der Bahn oder dem Täter-Trio geben können, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Die Ermittler in Lampertheim sind unter der Telefonnummer 06206/9940-0 zu erreichen.

tvd/agr

Wegen des Verdachts der Volksverhetzung sucht die Polizei in Viernheim öffentlich nach diesem Mann. Er soll regelmäßig Hassparolen gegen den Islam verbreiten.

In Darmstadt hat ein Täter einen 26-Jährigen am Willy-Brandt-Platz aus dem Nichts angegriffen, als dieser gerade aus der Bahn stieg.

Von Frankfurt bis Bad Vilbel: Die Straßenbahn in die Wetterau kommt in Fahrt. Die Rathauschefs von Frankfurt und Bad Vilbel erstellen gemeinsam eine Potenzialstudie. Das ist ein wichtiger Durchbruch für eine jahrzehntealte Idee. Und es gibt schon weitere Verlängerungsideen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion