„Vorbild - mit ganzer Kraft“

+
Waldemar Klein, Ehrenpräsident von Kickers Offenbach, ist von Innenminister Volker Bouffier (rechts) mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet worden.

Wiesbaden/Offenbach - (mic) Innenminister Volker Bouffier (CDU) hat dem Ehrenpräsidenten von Kickers Offenbach, Waldemar Klein, die höchste hessische Auszeichnung, den Hessischen Verdienstorden, überreicht.

Sein Name ist nicht nur untrennbar mit Kickers Offenbach verbunden, sondern steht für ein unermüdliches, breites soziales ehrenamtliches Engagement“, lobte der Minister Klein in einer Feierstunde gestern in Wiesbaden.

Waldemar Klein ist eine Ikone des Fußballs und tritt auch heute noch für seinen Verein ein und auf“, sagte Bouffier über den 89-Jährigen. Er setze sich auch für Menschen mit Behinderungen ein. „Auch die Bewahrung und Erhaltung seiner Heimat liegt Waldemar Klein am Herzen, sein Engagement für den Naturschutz ist legendär“, legte Bouffier dar.

Klein stand dem Verein von 1976 bis 1980 und von 1984 bis 1987 als Präsident vor; seit 1987 wirkt er als Ehrenpräsident weiter für den Verein. Insbesondere die Jugendarbeit sei ihm immer noch ein großes Anliegen. So fungiere er beispielsweise als Schirmherr für Aktionen wie „next generation-kickers offenbach“. „Waldemar Klein ist auch ein Idol der Fans. Nichts unterstreicht das mehr, als der Besuch eines Heimspiels im Stadion Bieberer Berg, wo man ihm sogar die Stehtribüne gewidmet hat. Er ist ein Vorbild für unsere Gesellschaft und verdient unser aller Dank und Anerkennung“, betonte Bouffier.

Der Minister hob hervor, dass Waldemar Klein die zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten neben seinem intensiven beruflichen Wirken als selbstständiger Kaufmann betrieb: „Die Tatsache, dass Sie in beiden Bereichen sehr erfolgreich waren, zeigt zweierlei - zum Einen, dass Sie keinen Feierabend kannten, und zum Anderen, dass Sie alles, was Sie tun, mit ganzer Kraft betreiben und keine Halbherzigkeiten kennen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare