Polizei warnt vor neuer Betrugsform

Vorsicht! Im Internet lauern Liebesfallen

  Offenbach (psh) ‐ Es beginnt mit einem Flirt im Internet, versprochen wird die große Liebe - doch hinter den verlockenden Angeboten steckt Scamming (scam, engl. Bezeichnung für Betrug). Die Kriminellen gaukeln Liebe und Verständnis vor, um dann ihren Opfern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Die Polizei in Hessen warnt eindringlich vor dieser Masche, auf die immer mehr Männer und Frauen hereinfallen.

Henry Faltin vom Polizeipräsidium Südosthessen in Offenbach bestätigt: „In den stetig wachsenden Online-Partner- oder Single-Börsen sind nicht nur einsame Herzen unterwegs, sondern auch immer mehr Betrüger.“ Das Vorgehen ist immer gleich: Sie schaffen es schnell, sich im Alltag ihrer verliebten Opfer unverzichtbar zu machen - sie überhäufen sie mit Mails und Telefonanrufen. So spielen sie den Betroffenen über viele Wochen und Monate vor, mit ihnen eine ernsthafte Beziehung eingehen zu wollen. Ein persönliches Treffen wird von einer Geldüberweisung für die Visumserteilung oder dem Kauf eines Flugtickets abhängig gemacht. „Und in vielen Fällen bekommen die Betrüger den geforderten Betrag, denn die verliebten Opfer machen alles für die vermeintlich große Liebe“, heißt es beim hessischen Landeskriminalamt (LKA). Dabei scheuten sich die Betrüger auch nicht, erpresserische Methoden anzuwenden - in vielen Fällen werde sogar mit Selbstmord gedroht. „Oft bitten die Betrüger ihre Opfer auch, Schecks in Deutschland einzulösen; dass diese gefälscht sind, ahnen die Betroffenen nicht, die Folge kann eine Strafanzeige der Bank wegen Betrugs sein“, warnt das LKA, das jetzt auf der Internetseite http://www.polizei-beratung.de ein spezielles Informationsangebot zum Thema „Scamming“ bereitstellt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare