GEZ warnt vor Anrufen von Betrügern

Offenbach - (psh) Vor Datenmissbrauch durch vermeintliche Mitarbeiter der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten warnt der Hessische Rundfunk.

Demnach häufen sich Anrufe von Personen, die sich als GEZ-Mitarbeiter ausgeben und persönliche Daten erfragen. Die vermeintlichen GEZ-Anrufer behaupteten, es gebe ein neues Gesetz, wonach Rentner keine Rundfunkgebühren mehr zu entrichten hätten. „Sie bitten die Angerufenen um deren Bankverbindung, damit die angeblich zu viel gezahlten Gebühren überwiesen werden können“, heißt es. Offenbar wollen die Anrufer in betrügerischer Absicht an die persönlichen Kontodaten der Rundfunkteilnehmer gelangen. „Die Anrufe kommen nicht von der GEZ“, heißt es.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio

Kommentare