68-Jähriger schmückte sich mit falschen Titeln

Vom Ministerialdirigenten zum Angeklagten

+
Von wegen Generalmajor: Wegen notorischen Titelmissbrauchs steht ein 68-Jähriger seit heute vor dem Landgericht Frankfurt.

Frankfurt - Diplom-Ingenieur, Ministerialdirigent oder Generalmajor: Weil er sich immer wieder unberechtigt mit geschützten Berufstitel schmückte, steht ein 68-Jähriger seit heute Morgen vor dem Landgericht Frankfurt.

Der Mann soll sich laut Anklage bei verschiedenen Gelegenheiten als Ministerialdirigent oder Diplom-Ingenieur, einmal auch als Generalmajor, ausgegeben haben, um von diversen Organisationen eingeladen zu werden.

Deshalb wurde er in einem ersten Verfahren vor dem Amtsgericht bereits zu einem Jahr Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Gegen den drohenden Aufenthalt hinter Gittern kämpft er nun in der Berufungsinstanz.

Gewalt ist in deutschen Gefängnissen Alltag

Gewalt in deutschen Gefängnissen ist Alltag

(dpa)

Quelle: op-online.de

Kommentare