Überblick

Alle Termine: So entsorgen Sie ihren Weihnachtsbaum 2020 in und um Offenbach

Offenbach Hanau: Weihnachtsbaum entsorgen –  Termine im Überblick
+
Weihnachtsbaum-Entsorgung 2020 in und um Offenbach – alle Termine im Überblick (Symbolbild)

Im Jahr 2020 gibt es in Offenbach, Hanau, Darmstadt und Umgebung Möglichkeiten, seinen Weihnachtsbaum zu entsorgen. Alle Infos und Termine.

  • Weihnachtsbaum-Entsorgung in Stadt und Kreis Offenbach, Hanau, Darmstadt
  • Winterfeuer mit ausgedienten Christbäumen in Dieburg
  • Alle Infos und Termine im Überblick 

Offenbach – Offiziell endet die Weihnachtszeit zwar erst mit „Maria Lichtmess“ am 2. Februar. Die weihnachtliche Stimmung vergeht den meisten aber schon deutlich früher. Und wenn Weihnachten Anfang Januar dann rein emotional vorbei ist, stellt sich zwangsweise die Frage: Wohin mit dem Weihnachtsbaum? In Offenbach und den umliegenden Städten gibt es im Jahr 2020 verschiedene Möglichkeiten und Wege, seinen Weihnachtsbaum zu entsorgen. Wir geben einen Überblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Offenbach: Weihnachtsbaum-Entsorgung - alle Termine

Wer aus Offenbach kommt, sollte langsam anfangen, sich Gedanken über die Entsorgung seines Weihnachtsbaums zu machen. Die Mitarbeiter des Stadtservices sind von Montag, 13.01.2020, bis Freitag, 17.01.2020 im Stadtgebiet von Offenbach unterwegs und sammeln die Weihnachtsbäume ein. 

Wann der Weihnachtsbaum in welcher Straße abgeholt wird, richtet sich dabei nach der Postleitzahl des jeweiligen Bezirks in Offenbach

  • Am Montag, 13.01.2020, werden die Weihnachtsbäume in Offenbach im Postleitzahlbezirk 63075 (Bürgel, Rumpenheim, Waldheim) abgefahren, 
  • Am Dienstag, 14.01.2020, werden die Weihnachtsbäume im Offenbacher Bezirk 63071 (Tempelsee) abgeholt.
  • Der Offenbacher Bezirk mit der Postleitzahl 63069 (Lauterborn, Rosenhöhe) ist bei der Weihnachtsbaum-Entsorgung am Mittwoch, 15.01.2020, dran.
  • Am Donnerstag, 16.01.2020, kommen die Stadtservice-Mitarbeiter in den Bezirk 63065 (Offenbach Kernstadt) und 63067 (Kaiserlei).
  • Am Freitag, 17.01.2020, werden die letzten Weihnachtsbäume in Offenbach abgeholt und zwar im Postleitzahlberzirk 63073 (Bieber).

Weihnachtsbäume in Offenbach: Kompostierung in die Biogasanlage

Die Bäume kommen zur Kompostierung in die Biogasanlage, müssen deshalb komplett abgeschmückt und dürfen nicht in Plastiktüten eingepackt sein. Sie müssen bis sechs Uhr morgens so vor der Tür gelagert sein, dass sie weder den motorisierten Verkehr noch Fußgänger, Rollstuhlfahrer oder Eltern mit Kinderwagen behindern.

Fragen zum richtigen Abholtag beantwortet der Kundenservice unter Telefon 069/840004-545 montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr. Hier können Offenbacher Bürger auch einen Sperrmülltermin erhalten. Dazu nehmen sie die Fahrzeuge, mit denen sonst der Sperrmüll abgeholt wird. Entsprechend wurden und werden für diese Woche auch keine Sperrmülltermine vergeben. Und auch der Unrat, der illegal am Straßenrand abgeladen wird, kann von den Mitarbeitern des Stadtservices mangels Fahrzeugen in dieser Zeit nicht entfernt werden.

Hanau: Weihnachtsbaum-Entsorgung parallel zur wöchentlichen Restmüllabholung

Die Abholung der Weihnachtsbäume in Hanau findet parallel zur wöchentlichen Restmüllabholung zwischen dem 7. und 11. Januar statt. Auch bei 14-tägigen Tonnen, die in dieser Woche nicht geleert werden. Im Abfallkalender der Stadt Hanau finden Bürger im anhängenden Straßenverzeichnis ihre Straße.

Weihnachtsbaum-Entsorgung im Kreis Offenbach und Darmstadt-Dieburg

Vom 6. Januar bis 14. Januar 2020 (in Dreieich bis zum 16. Januar 2020) werden die Bäume jeweils am Tag der Biomüllabfuhr vom DLB Neu-Isenburg abgeholt. Dazu müssen die Bäume bis 6.30 Uhr abgeschmückt und ohne Lametta auf dem Gehweg vor dem Grundstück stehen. Selbstverständlich können die Bäume auch zu den üblichen Öffnungszeiten auf den Wertstoffhöfen in Dreieich in der Rostädter Straße 15 oder in Neu-Isenburg in der Offenbacher Straße 174 abgegeben werden.

Die Abfuhrtermine für Rodgau, Nieder-Roden und Rollwald: Bezirk 1 (nördlich der S-Bahn-Strecke) am 9. Januar; Bezirk 2 (südlich der S-Bahn-Strecke) am 10. Januar. Dudenhofen: 15. und 16. Januar, Jügesheim: 13. und 14. Januar, Hainhausen und Weiskirchen: 17. Januar.

Die Stadt Rödermark lässt Weihnachtsbäume direkt vor der Haustür abholen. Folgende Termine sind vorgesehen: Bezirk A: Dienstag, 7. Januar; Bezirke B und C: Mittwoch, 8. Januar; Bezirke D und E: Donnerstag, 9. Januar. Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes sind mit Unterstützung eines Transportunternehmens jeweils ab 6 Uhr unterwegs. Die Tannen müssen ungeschmückt auf dem Gehweg oder – wenn keine Gehwege vorhanden sind – am äußersten Fahrbahnrand bereitgestellt werden. Nicht abgeholte Bäume sollten spätestens am folgenden Werktag zwischen 8 und 11 Uhr im Rathaus Urberach, 06074/911-956, gemeldet werden. Ansonsten ist eine nachträgliche Abfuhr nicht möglich.

St. Georgs-Pfadfinder sammeln Weihnachtsbäume in Münster und Altheim ein. Die Christbaum-Sammelaktion findet am Samstag, 11.01.2020 statt. Abholmarken für die Bäume gibt es bis dahin an den Vorverkaufsstellen. Die gesammelten Bäume liefern die Pfadfinder an das Kompostwerk in Semd.

Ab dem 13.01.2020 werden die Weihnachtsbäume in Eppertshausen abgeholt. Bitte die Bäume ohne Schmuck und Ähnlichem ab 7 Uhr bereitstellen. Die Abholung der Weihnachtsbäume erfolgt kostenlos und wird im Rahmen der freiwilligen Leistungen der Gemeinde Eppertshausen durchgeführt.

In Babenhausen gibt es keinen Abholservice. Hier müssen die Weihnachtsbäume ungeschmückt und kleingeschnitten in die Grüne Tonne gepackt oder zum Abfallhof gefahren werden.

Dieburg: Winterfeuer mit ausgedienten Christbäumen

Wohin mit dem Christbaum nach Weihnachten in Dieburg? Die St. Georgs-Pfadfinder holen am Samstag, 11. Januar, alle Christbäume im gesamten Dieburger Stadtgebiet ab. Für 3 Euro wird der Baum mitgenommen. Interessenten sollen aber kein Geld an die Bäume hängen, sondern nur einen Zettel mit Name und Hausnummer. 1 Euro spart, wer sich im Vorfeld einen Abholgutschein für 2 Euro im Bistro Mephisto und in der Bücherinsel Dieburg besorgt. Diese Gutscheine werden dann einfach an den Baum gehängt. Los geht die Entsorgung ab 7.30 Uhr. Der Erlös kommt der Kinder- und Jugendarbeit des Stammes der Georgspfadfinder Dieburg zugute.

Gemeinsam mit der Dieburger Feuerwehr veranstalten die Georgspfadfinder zudem am Samstag, 11. Januar, ab 19 Uhr auf dem Festplatz im Schlossgarten ein Winterfeuer mit den ausgedienten Christbäumen. Hierzu sind alle Interessenten eingeladen. Es gibt unter anderem Glühwein, Bratwurst und Kartoffelsuppe.

Darmstadt: Weihnachtsbaum-Sammelstellen im Stadtgebiet

Wie in jedem Jahr können Bürger in Darmstadt ihre ausgedienten Weihnachtsbäume (keine Plastikbäume) an zahlreichen Sammelstellen im Stadtgebiet ablegen. Von dort entsorgt sie der Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen (EAD), der die Sammelplätze vom 6. Januar bis zum 1. Februar 2020 regelmäßig anfährt. Da die Bäume auf der Darmstädter Kompostierungsanlage verarbeitet werden, müssen sie restlos von Weihnachtsschmuck befreit sein. Bleilametta kann am Recyclinghof des EAD (Sensfelderweg 33, 64293 Darmstadt) montags, dienstags und donnerstags von 8 Uhr bis 17 Uhr, mittwochs von 13 bis 18 Uhr, freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags von 9 Uhr bis 13 Uhr kostenfrei abgegeben werden.

Insgesamt stehen im Stadtgebiet Darmstadt 26 Sammelstellen zur Verfügung. Tannenbäume können jedoch auch direkt an der Kompostierungsanlage (Eckhardwiesenstraße 25, 64289 Darmstadt) abgegeben werden. Die Kompostierungsanlage ist montags bis freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr sowie samstags von 8 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Die Anlieferung im Pkw oder Pkw-Kombi (bis 5 Sitzplätze) ist kostenfrei.

red

Und wann werden die ausgedienten Tannenbäume in Frankfurt abholt und was passiert mit ihnen? Alle Infos zur Weihnachtsbaum-Entsorgung 2020 in Frankfurt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare