Weihnachtsmarkt in Frankfurt eröffnet

+

Frankfurt - Die Lichter am 30 Meter hohen Christbaum vor dem Frankfurter Rathaus Römer brennen: Damit ist einer der größten Weihnachtsmärkte in Deutschland heute eröffnet worden.

Nach einer Ansprache von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) sorgte die Sängerin Nicole für die musikalische Untermalung. Bis zum 22. Dezember werden nach Angaben der Stadt rund drei Millionen Besucher auf dem Römerberg und an der nahe gelegenen Paulskirche erwartet. Zur Eröffnung sei es voll wie immer gewesen, sagte ein Sprecher der städtischen Tourismus und Congress Gesellschaft.

Alles zu Weihnachten lesen Sie hier

Feldmann eröffnet an diesem Samstag auch den alternativen „WeihnachtsGarten“ auf dem Danziger Platz am Ostbahnhof. Von 12.00 Uhr an wird der OB drei Stunden lang kostenlos Suppe austeilen, wie die Stadt am Mittwoch ankündigte. Die Suppe wird aus Bio-Zutaten gekocht, die nicht mehr verkauft werden durften, aber noch einwandfrei sind und sonst in der Mülltonne gelandet wären. Das größte Frankfurter Urban-Gardening-Projekt beginnt bereits am Freitag mit seinem zweiten Weihnachtsmarkt, der bis 14. Dezember geht.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare