Umfrage

Nachwuchspolitiker antworten Erstwählern

Offenbach - Junge Wähler und junge Politiker müssen zusammengebracht werden. Wir haben Offenbacher Nachwuchspolitikern Fragen gestellt, die Erstwähler beschäftigen. Von Corinna Hiss

Marc Oliver Junker (Junge Union), Kirill Steinert (Junge Liberale), Yasmin Mahlow (Jusos) und Benjamin Schwarz (Junge Grüne) haben geantwortet.

Wenn Steuern erhöht werden, bleibt dann noch genug Geld übrig?

Junker: Wir sind gegen eine Steuererhöhung und eine Vermögenssteuer. Und die Familie soll gestärkt werden durch das Ehegattensplitting.

Steinert: Hohe Steuern sind der falsche Weg, denn jeder soll von Arbeit leben können.

Mahlow: Wir wollen nur bei den Reichsten die Steuern erhöhen und das Geld durch Kinderbetreuungen der Gemeinschaft zurückgeben.

Schwarz: Wir wollen nur bei denen, die am meisten verdienen die Steuern erhöhen. Davon werden Schulen und Kitas unterstützt.

Wie kann das Bildungssystem einheitlich gemacht werden?

Junker: Jeder Schüler hat individuelle Stärken, daher lehnen wir Einheitsschulen ab.

Steinert: Wir brauchen kein einheitliches, sondern möglichst vielfältiges Schulsystem für gerechtere Chancen.

Mahlow: Wir wollen überall in Hessen Ganztagsschulen einführen und G8 wieder abschaffen.

Schwarz: Wir wollen, dass der Schulabschluss in allen Bundesländern vergleichbar wird.

Kann die Trennung von Haupt-, Realschule und Gymnasium aufgehoben werden?

Junker: Wir sind weiterhin für das bewährte mehrgliedrige Schulsystem.

Steinert: Es gibt bereits viele Gesamtschulen. Trotzdem sollte weiterhin Vielfalt bestehen, wenn sie durchlässig ist.

Mahlow: Hauptschulen sind nicht mehr zukunftsfähig, daher plädieren wir für gemeinsame Klassen.

Schwarz: In Zukunft soll es in Hessen mehr Möglichkeiten für integrierte Gesamtschulen oder inklusive Schulen geben.

Wieso verdienen Menschen ohne Ausbildung weniger als solche mit Abschluss?

Junker: Leistung in der Ausbildung muss sich lohnen, daher soll diese Arbeit auch mehr bezahlt werden.

Steinert: Qualifikation kostet Zeit und Geld und sollte sich daher auch später auszahlen.

Mahlow: Grundsätzlich wollen wir für gleiche Arbeit auch gleiche Löhne.

Schwarz: Wir finden, dass alle ohne Ausbildung ausreichend bezahlt werden sollen, mindestens mit 8,50 Euro pro Stunde.

Warum gibt es gesetzliche und private Krankenkassen?

Junker: Damit jeder Zugang zu einer guten medizinischen Versorgung haben kann. Eine Bürgerversicherung lehnen wir ab.

Steinert: Ohne private Krankenversicherung müssen die gesetzlich Versicherten noch mehr zahlen.

Mahlow: Wir sind für eine Bürgerversicherung, denn nur wenn alle Beiträge zahlen, ist das System solidarisch.

Schwarz: Wir wollen das System abschaffen zugunsten einer grünen Bürgerversicherung. Dort versichert man nicht nur sich selbst, sondern alle.

Erstwähler sind wichtig für uns ...

Junker: ...weil wir sie ermutigen wollen, wählen zu gehen.

Steinert: ...weil Politik jeden etwas angeht.

Mahlow: ...weil sie genauso sind wie alle anderen Wähler, die wir erreichen wollen.

Schwarz: ...weil sie schon bald unser Land gestalten werden.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare