Unfreiwilliger Sturz auf Gleise

Renter mit Rollator wird von Zug getötet

+

Weiterstadt - Ein 89-Jähriger ist mit seinem Rollator im Bahnhof Weiterstadt auf die Gleise gestürzt und von einem durchfahrenden Güterzug getötet worden

Der Mann habe bei dem Vorfall schwerste Verletzungen an Kopf und Wirbelsäule erlitten, teilte die Bundespolizei in Koblenz mit. Nach Aussage des Lokführers hatte der Senior noch versucht, sich nach seinem Sturz aus den Gleisen zu retten. Auch der Lokführer habe eine Schnellbremsung eingeleitet - der Zug kam aber erst 240 Meter hinter der Unfallstelle zum Stehen. Der Lokführer erlitt einen Schock.

Die Bundespolizei geht davon aus, dass der 89-Jährige mit seinem Rollator vom Bahnsteig abgekommen war. Rund um den Unfall werde nun ermittelt, hieß es. Mögliche Zeugen sollten sich melden. Die Bahnstrecke war von etwa 15 bis 17 Uhr gesperrt, es kam zu Einschränkungen im Zugverkehr.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion