40 Prozent weniger Starts

Weniger Nachtflüge am Frankfurter Flughafen

+
Frankfurter Flughafen bei Nacht

Wiesbaden/Frankfurt - Am Frankfurter Flughafen ist die Zahl der Nachtflüge im letzten Jahr deutlich zurückgegangen, erklärte das hessische Verkehrsministerium heute in Wiesbaden.

Die Zahl der Nachtflüge am Frankfurter Flughafen ist im vergangenen Jahr deutlich gesunken. Es habe mehr als 40 Prozent weniger Starts und Landungen zwischen 23 und 5 Uhr gegeben, die Zahl sank von 1216 auf 712, wie das für die Aufsicht zuständige Verkehrsministerium heute in Wiesbaden mitteilte.

Alles zum Thema Frankfurter Flughafen finden Sie hier

Die Airlines hätten ihre Flugpläne und Betriebsabläufe an die strengen Nachtregelungen angepasst, erklärte Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP). Die Zahlen seien zugleich Beleg für die restriktive und konsequente Linie des Ministeriums. Für den Flughafen gilt ein Nachtflugverbot von 23 bis 5 Uhr.

Laut Statistik gab es im vergangenen Jahr 279 verspätete Landungen zwischen 23 und 0 Uhr (2012: 454) sowie 282 verspätete Starts (2012: 617). Hatte die Luftaufsicht 2012 noch an 71 Tagen Ausnahmegenehmigungen für Starts nach 23 Uhr erteilt, waren es 2013 nur noch halb so viele (34). Nachtflüge konzentrierten sich mehr und mehr auf Tage mit extremen Wetterlagen, erklärte Rentsch.

Fluglärm-Urteile für Frankfurter Flughafen

Fluglärm-Urteile für Frankfurter Flughafen

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare