Pitbull wurde eingeschläfert

Kampfhund verletzt zwei Menschen schwer

Wiesbaden - Ein Pitbull hat zwei Menschen angegriffen und schwer verletzt. Im Tierheim wurde der Hund eingeschläfert.

Ein Kampfhund hat in Wiesbaden zwei Menschen schwer verletzt. Deshalb habe die Stadt den Pitbull einschläfern lassen, berichtete Winfried Tischel, Leiter des Ordnungsamtes. Seinen Angaben nach hatte der fünfjährige Hund in der Nacht auf Freitag seine Halterin und deren Freund ohne Grund attackiert. Beide mussten mit Armverletzungen im Krankenhaus behandelt werden.

Die Stadtpolizei brachte den Hund ins Tierheim. Am Rosenmontag verfügte das Ordnungsamt die Einschläferung des aggressiven Tieres. „In dem Fall war das laut Gesetz angezeigt“, sagte Tischel. In Wiesbaden gibt es seinen Angaben nach 245 Hunde, deren Arten auf einer Liste gefährlicher Hunderassen stehen. Die Halter brauchen eine besondere Genehmigung.

Welthundetag: Bilder unserer Leser

Welthundetag: Bilder unserer Leser

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion