Getöteter Rentner identifiziert

Leiche auf Grillplatz verbrannt und vergraben

+

Wiesbaden - Ein Mann hat einen Rentner aus Wiesbaden wohl ermordet. Die Leiche verbrannte er auf einem Grillplatz. Mit Hilfe einer Genanalyse wurde das Opfer nun identifiziert.

Die sterblichen Überreste eines getöteten Rentners aus Wiesbaden sind mit Hilfe einer Genanalyse identifiziert worden. Die Polizei bestätigte heute einen entsprechenden Bericht des "Wiesbadener Kuriers". Gerichtsmediziner hätten die verkohlten Knochen eindeutig zugeordnet.

Die Knochen waren Anfang November im Wald nahe des Stadtteils Medenbach gefunden worden. Ein 39-Jähriger, der wegen mutmaßlichen Mordes an dem 76-jährigen Rentner derzeit vor Gericht steht, hatte nach langem Schweigen Ermittlern den Ort genannt. Der Vermögensberater gestand, den alten Mann 2013 getötet zu haben. Es sei aber ein Unfall gewesen. Die Leiche habe er nachts auf einem Grillplatz verbrannt und die Knochen vergraben.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion