Leicht verletzt

Polizist schießt Kollegen bei Einsatz an

+

Wiesbaden - Beim Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) in Wiesbaden ist ein Polizist von einem Kollegen angeschossen worden. Die Hintergründe sind noch unklar.

Die Beamten hatten am Montagabend einen Überfall von sechs Räubern auf einen Lebensmittelmarkt vereitelt. Dabei wurde der Polizist von einem Schuss getroffen, bestätigte ein Polizeisprecher einen Bericht des "Wiesbadener Kuriers". Die Verletzung sei aber nicht schwer. Zu den Hintergründen des Zwischenfalls äußerte sich der Sprecher nicht. Insgesamt waren drei Beamte bei dem Einsatz und einer anschließenden Verfolgung der Räuber verletzt worden.

Gegen fünf der Täter seien Haftbefehle erlassen worden. Die Männer sitzen in Untersuchungshaft. Nach dem Sechsten werde gefahndet, sagte der Sprecher. Eine heiße Spur zu dem 23-Jährigen, der polizeibekannt ist, gebe es aber noch nicht.

Nervenkrieg: Polizei belagert Haus

Nervenkrieg: Polizei belagert Haus

dpa

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion