Zeugen mit Zivilcourage

Wilde Verfolgungsjagd: Mann stoppt Räuber

+
Auf dem Fahrrad verfolgte der couragierte Mann die beiden Räuber und stoppte einen der Männer letztendlich, indem er ihm sein Rad in den Fluchtweg warf.

Frankfurt - Nach einer spektakulären Verfolgungsjagd sind am Freitagabend in Frankfurt zwei 16 und 19 Jahre alten Goldkettenräuber festgenommen worden. Ein Mann hatte die beiden jungen Männer durch die halbe Innenstadt verfolt.

Die beiden hatten zuvor einer 52-jährigen Frau in der Obermainanlage die Halskette abgerissen und waren zu Fuß geflüchtet. Ein 25-jähriger Zeuge verfolgte die beiden allerdings auf dem Fahrrad und informierte die Polizei sowie weitere Passanten. Ein 37-Jähriger, der den beiden Räuber zu Fuß hinterher rannte, wurde von diesen aber mit Pfefferspray besprüht und musste behandelt werden.

Der Radfahrer konnte derweil die beiden Flüchtenden in einer Straße an der Konstablerwache ausmachen, wo sie sich hinter einem Auto versteckten. Die Räuber versuchten erneut zu flüchten. Der Zeuge schmiss sein Rad vor einen der Flüchtenden, der daraufhin zu Fall kam. Die Polizei nahm beide Räuber fest.

Verfolgungsjagd über 100 Kilometer: Zwei Tote

Verfolgungsjagd über 100 Kilometer: Zwei Tote

(isi)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion