Windkraft in Hessen kommt voran

Wiesbaden - Der Ausbau der Windenergie im Land kommt voran. 75 neue Anlagen mit einer Gesamtleistung von 207,7 Megawatt seien im Jahr 2015 installiert worden, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) in Wiesbaden.

„Zum zweiten Mal in Folge ist es uns gelungen, die 200-Megawatt-Grenze zu überspringen. “ Hessen sei damit im Vergleich der Bundesländer bei der neu installierten Leistung von Platz neun auf Platz sieben vorgerückt. „Wir befinden uns auf einer Aufholjagd“, sagte der Minister zu den Erhebungen des Bundesverbands Windenergie (BWE). Erstmals habe Hessen die Länder Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern beim Neubau von Windenergie-Anlagen hinter sich gelassen. Nach den Erhebungen des Branchenverbands konnte Hessen die Werte des Rekordjahres 2014 annähernd wieder erreichen. Damals wurden Anlagen mit einer Leistung von 211,7 Megawatt installiert.

Bundesweit sei die neuinstallierte Leistung im Jahr 2015 nach BWE-Berechnungen allerdings um knapp 20 Prozent zurückgegangen, erklärte Al-Wazir. „Damit ist es uns gelungen, Hessen vom rückläufigen Bundestrend zu entkoppeln und den hessischen Anteil an der Energiewende zu steigern.“ Das zeige, dass die Potenziale im Land noch immer groß seien. Bis zum Ende der Legislaturperiode im Jahr 2018 soll der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung bei 25 Prozent liegen.

Energiewende: Diese Probleme sind noch zu lösen

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare