Winterpause ade - jetzt wird wieder verstärkt geblitzt

+
Nach der Winter-Zwangspause will die Polizei vermehrt die Geschwindigkeit kontrollieren.

Offenbach ‐ Vorsicht, ab sofort wird verstärkt geblitzt: Nach der Winter-Zwangspause will die Polizei vermehrt die Geschwindigkeit kontrollieren. In Dietzenbach ging es spektakulär los, ein Radiosender warnte eindringlich vor Radarfallen. Von Peter Schulte-Holtey

Gestern wurde auf der B 448 die Geschwindigkeit kontrolliert. Nach Recherchen unserer Zeitung haben die Polizeibehörden während der vergangenen Monate relativ wenige mobile Geschwindigkeitskontrollen vorgenommen. Die Zahl der Verwarn- und Bußgelder ist deshalb stark gesunken.

Aus Sorge um ihre eigene Sicherheit hätten Autofahrer auf den mit Schnee und Eis bedeckten Straßen „vorsichtiger agiert“ und ihre Geschwindigkeit gedrosselt, sagt der Offenbacher Polizeisprecher Henry Faltin. Die Zahl der Tempokontrollen sei zugunsten anderer Überwachungsmaßnahmen verringert worden. „Bei der Überprüfung von Beleuchtung oder Reifen ist aber eher selten ein Bußgeld verlangt worden. Meistens geht es um Ermahnungen“, erläutert Faltin.

Unterdessen wächst die Furcht, dass sich Städte, die jetzt riesige Geldsummen für ihre vom Frost geschädigten Straßen aufwenden müssen, bei den Autofahrern umfassend bedienen. So darf seit Januar jede Kommune in Eigenregie Geschwindigkeitskontrollen vornehmen. Und beim  Automobilclub von Deutschland (AvD) wird daran erinnert, dass beim Frankfurter Verkehrsdezernenten Lutz Sikorski zunehmendes Interesse an neuen Einnahmequellen zu beobachten sei. AvD-Sprecher Alfred Fuhr: „Er hat eine regelrechte Falschparker-Verfolgungs-Task-Force ins Leben gerufen, um Parkverstöße vor Ort schneller und besser ahnden zu können.“

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare