Winterurlaub in Bayern

+
Winterurlaub in Bayern: Entdecken Sie auf einer Schneeschuhwanderung die verschneite Berglandschaft.

Verschneite Täler, idyllische Dörfer und gewaltige Berge: Die bayerische Landschaft lockt jedes Jahr zahlreiche Menschen an, die hier ihren Winterurlaub verbringen. Ob zum Skifahren, Langlaufen oder Schneeschuhwandern – Bayern hat für jeden Wintersportfreund etwas zu bieten.

Bayern ist bei Urlaubern beliebter als jedes andere Bundesland. Jeder fünfte Tourist, der nach Deutschland kommt, verbringt seine Ferien in Bayern – egal ob Sommer- oder Winterurlaub. Das liegt unter anderem an der abwechslungsreichen Landschaft mit ihren unzähligen Seen und Bergen. Aktivitäten wie Ski fahren, Wandern und Rodeln und stehen ganz oben auf der Liste vieler Feriengäste im Winter. Viele nutzen den Urlaub auch für einen Ausflug in die Städte München, Regensburg oder Rosenheim, die mit ihren kulturellen Angeboten locken. Andere genießen vor allem die bayerische Gemütlichkeit und kulinarische Köstlichkeiten wie Obazdn, Schweinshaxn und das bayerische Bier.

Es gibt in den Alpen viele Gebiete, wo man den Winterurlaub verbringen kann. Hier eine Auswahl der beliebtesten Orte für einen Winterurlaub in Bayern:

Skifahren in Garmisch Partenkirchen

Wintersportfreunde kommen im Skigebiet Garmisch-Classic bei Garmisch-Partenkirchen voll auf ihre Kosten. Das Skigebiet schließt gleich drei Berge mit ein: den Hausberg, das Kreuzeck und die Alpspitze. Mehr als 40 Pistenkilometer stehen Ihnen in Ihrem Winterurlaub zur Verfügung. 19 Liftanlagen bringen Sie zu den Abfahrten auf bis zu 2.050 Metern Höhe. Die Pisten gelten als besonders schneesicher.

Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene finden die passende Abfahrt. Nutzen Sie den Winterurlaub, um Ihre Kenntnisse beim Skifahren aufzufrischen. Acht Skischulen zeigen Einsteigern und Könnern aller Altersstufen, worauf sie achten müssen.

Gute Skifahrer und Snowboarder können sich auf den Spuren der WM-Stars Maria Höfl-Riesch und Elisabeth Görgl auf die viel gefürchtete Kandahar-Abfahrt wagen. Die besonders anspruchsvolle Piste wurde extra für die alpine Ski-Weltmeisterschaft 2011 ausgebaut.

Winterurlaub auf der Zugspitze

Von Garmisch-Partenkirchen aus können Sie mit der Zahnradbahn in das am höchsten gelegene Skigebiet Bayerns fahren: Auf der Zugspitze, Deutschlands einzigem Gletscher, verbringen Sie Ihren Winterurlaub auf fast 3.000 Metern Höhe. Für alle, die nicht nur einmal im Jahr Winterurlaub machen wollen: Hier liegt sieben Monate im Jahr traumhafter Schnee inmitten einer eindrucksvollen Bergkulisse.

Langlaufen in Ruhpolding

Sie wollen es in Ihrem Winterurlaub gemütlich angehen lassen? Dann probieren Sie die Langlauf-Loipen in Ruhpolding aus. Mehr als 160 Kilometer herrlich präparierte Loipen warten in den Chiemgauer Alpen auf Anfänger und Profis. Hier trainieren die Langlauf- und Biathlon-Stars der ganzen Welt. Mehrere Langlauf- und Skating-Schulen am Ort bieten Kurse für Jung und Alt an.

Auch Skitourengeher fühlen sich in Ruhpolding gut aufgehoben. Der Ort ist Ausgangspunkt zahlreicher Skitouren zu den nahegelegenen Gipfeln. Auf unberührten Pisten geht es im Tiefschnee hinunter ins Tal.

Schneeschuhwandern in Oberstdorf

Entdecken Sie in Ihrem Winterurlaub die schneebedeckten Berge einmal ohne Ski oder Snowboard – zum Beispiel bei einer Schneeschuhwanderung. Rund um das Nebelhorn bei Oberstdorf gibt es eigens dafür angelegte Wanderwege. Mit den breiten Schneeschuhen unter den Bergstiefeln fällt Ihnen das Gehen im Tiefschnee leicht: Sie sinken nicht im Schnee ein und können fast jedes Berggelände durchwandern. Wichtig: Erkundigen Sie sich genau, in welchen Gebieten die Lawinengefahr erhöht ist. Diese sollten Sie unbedingt meiden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare