Mit Schreckschusswaffe

Bei WM-Party: 19-Jähriger schießt Mann an

Bad Nauheim - Mit einer Schreckschusswaffe hat bei einer WM-Party ein 19-Jähriger um sich geschossen. Er traf einen Taxifahrer. Dieser war beim Eintreffen der Polizei aber nicht mehr am Tatort.

Ein 19 Jahre alter Mann hat während einer WM-Halbfinalfeier in Bad Nauheim (Wetteraukreis) mindestens zwei Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgegeben. Dabei wurde nach Zeugenaussagen ein in einem Taxi sitzender Mann verletzt, wie die Polizei heute mitteilte. Als die Einsatzkräfte am Tatort eintrafen, war der Verletzte jedoch verschwunden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war es zuvor in einer Kneipe zu einem Streit gekommen, der sich dann auf die Straße verlagerte. Der 19 Jahre alte Schütze wurde nach der Tat selbst verprügelt. An der Auseinandersetzung waren laut Polizei mindestens zehn Betrunkene beteiligt. In der selben Nacht schoss in Friedberg (Wetteraukreis) ein Unbekannter Zeugen zufolge mit einer Schreckschusswaffe mehrmals in die Luft. Verletzt wurde hier niemand. In Offenbach und Umgebung verlief die nach dem deutschen WM-Erfolg deutlich ruhiger.  

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion