Zweimal an einem Tag in der Ausnüchterungszelle gelandet

Darmstadt (nb) - Rekordverdächtig ist die Alkohol-Bilanz eines Mannes in Darmstadt: Nur eine Stunde nachdem er aus der Ausnüchterungszelle entlassen orden war, landete er wieder dort.

Nach Angaben der Polizei war der 54-Jährige gestern Mittag wegen seines alkoholisierten Zustands in der Innenstadt aufgefallen. Eine Polizeistreife nahm ihn daraufhin mit und steckte ihn in die Ausnüchterungszelle. Gegen 19 Uhr wurde der Mann aus dem Gewahrsam entlassen.

Eine Stunde später machte in der Landskronstraße - nur ein paar hundert Meter vom Polizeipräsidium entfernt - eine Passantin die Polizei auf einen Mann aufmerksam, der offenbar seinen Rausch auf dem Gehweg ausschlief. Dabei handelte es sich um den 54-Jährigen, der direkt nach seiner Entlassung eine Flasche Wodka getrunken hatte - die Beamten steckten ihn zur erneuten Ausnüchterung abermals in die Zelle.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Arno Bachert/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare