Zeil „neu“ eröffnet

+
Symbolische Neueröffnung von Frankfurts Einkaufsmeile durch OB Petra Roth (CDU).

Frankfurt ‐ Zur Neueröffnung der Frankfurter Einkaufsstraße „Zeil“ hat Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) symbolisch ein rotes Band durchschnitten.

„Noch nie war die Zeil so schön und so wertvoll wie heute“, sagte sie gestern Nachmittag. Nach einem „Face-Lifting“ werde die Einkaufsstraße jetzt wieder an die Bürger zurückgegeben. Hunderte von Zuschauern verfolgten Roths Rede vor dem futuristischen Ladenkomplex „My Zeil“. Ihre Eröffnungsworte verband die Oberbürgermeisterin mit einem Appell an die Bürger, die Geschäftsmeile sauber zu halten.

Die Neueröffnung der Zeil

Zeil „neu“ eröffnet

Über zwei Jahre lang war die Zeil eine Baustelle. Die Aufwertung der Einkaufsstraße hat sich die Stadt rund 22 Millionen Euro kosten lassen. Neue helle Platten und eine moderne girlandenartige Beleuchtung werten die Zeil, die deutschlandweit zu den umsatzstärksten Einkaufsstraßen gehört, auf. Rund 11.000 Menschen werden pro Stunde auf der Einkaufsmeile gezählt. Hauptanziehungspunkt für viele Besucher ist schon jetzt die Anfang 2009 eröffnete futuristische Einkaufspassage „My Zeil“ geworden - auch dank der spektakulären wellenförmigen Glas-Architektur. Der italienische Stararchitekt Massimiliano Fuksas hat eine trichterförmige Fassade mit transparenter Außenhülle gewählt.

„Die Wohlfühlqualität auf der Zeil ist gestiegen“, sagt Frank Albrecht, Präsident des hessischen Einzelhandelsverbands und verweist auf die im Bauhaus-Stil erreichteten Pavillons, in denen ein über Bratwurst hinausgehendes kulinarisches Angebot erhältlich ist. Auch die großen Ketten und Kaufhäuser auf der Zeil haben aufgerüstet, was dazu beiträgt, dass nun auch die gehobene kaufkräftige Klientel auf die Zeil kommt, um die sie bisher eher einen Bogen machte.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare