Zeuge Jehovas im Streit erstochen

Frankfurt - Ein 45 Jahre altes Mitglied der Zeugen Jehovas ist am Samstag in Frankfurt von einem anderen Mann aus der Glaubensgemeinschaft erstochen worden.

Das spätere Opfer war Polizeiangaben zufolge bei einem gemeinsamen Essen im Gemeindezentrum im Frankfurter Stadtteil Heddernheim mit einem 22-Jährigen in Streit geraten. Dabei griff der Jüngere ein Messer von der Kuchentheke und stach dem 45-Jährigen zweimal in die Brust. Anschließend flüchtete er.

Der Täter konnte auch am Sonntag zunächst nicht gefasst werden. Wieso es zu dem Streit kam, war zunächst unklar. Der 45-Jährige starb kurz nach der Auseinandersetzung an seinen schweren Verletzungen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © birgitH / Pixelio.de

Kommentare