Zigarette löst Brand aus

Frau (34) von Feuerwehr aus Wohnung gerettet

Frankfurt - Eine 34 Jahre alte Frau entkam in der Nacht zum Donnerstag nur knapp einer möglicherweise lebensgefährlichen Vergiftung. Sie hatte von einem Brand in ihrer Wohnung nichts mitbekommen.

Mit einer leichten Rauchgasvergiftung ist die 34-Jährige in ihrer Frankfurter Wohnung davon gekommen. Sie habe geschlafen und nichts von der Rauchentwicklung gemerkt, berichtete die Polizei. Sie wurde von der Feuerwehr geweckt, als diese die Tür aufbrach.

Eine Zigarette war auf eine Wolldecke gefallen, daraufhin hatte die Decke angefangen zu kokeln. Ein Nachbar hörte den Rauchmelder und alarmierte die Rettungskräfte.

dpa

Das sind die größten Ängste der Deutschen

Die 16 größten Ängste der Deutschen

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare