Polizei sucht Zeugen

Zigaretten-Automaten in Frankfurt gesprengt

Frankfurt - Unbekannte haben in Frankfurt mehrere Zigaretten-Automaten in die Luft gejagt. Die Beute hielt sich in Grenzen, der Sachschaden war hoch. 

Wieder haben Unbekannte im Frankfurter Stadtteil Niederursel einen Automaten gesprengt. In diesem Fall war der Zigarettenautomat an einem Kiosk betroffen, wie die Polizei in Frankfurt am Montag mitteilte. Bei dem Vorfall am späten Sonntagabend wurde der Automat komplett zerstört. Zeugen berichteten von drei Männern, die nach der Sprengung Bargeld und Zigaretten vom Boden aufsammelten und flüchteten. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069/755-53111 entgegen.

Auf gleiche Weise waren über Weihnachten zwei weitere Automaten in dem Frankfurter Stadtteil zerstört worden. Die Beute hielt sich in Grenzen, der Sachschaden war hoch. Am ersten Feiertag traf es einen Fahrkartenautomaten, am zweiten Feiertag einen Zigarettenautomaten. Die Sprengungen können abgesehen vom Sachschaden böse Folgen haben: Ende November hatte ein Jugendlicher im rheinland-pfälzischen Neuwied die Explosion eines Zigarettenautomaten nicht überlebt. Der 16-Jährige hatte mit drei anderen Treibgas, vermutlich aus einem Deo, in den Automaten gefüllt. Die Gruppe hatte das Gerät angezündet, es war zur Explosion gekommen. Der 16-Jährige war dabei von einem wegfliegenden Teil im Gesicht getroffen worden und gestorben.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare