Im Frankfurter Stadtgebiet

Taxi-Kontrollen: Mögliche Verstöße gegen Mindestlohn

+

Frankfurt - Bei Kontrollen von Taxifahrern im Frankfurter Stadtgebiet und am Flughafen hat der Zoll mögliche Verstöße gegen den Mindestlohn aufgedeckt.

82 Taxifahrer seien Ende November überprüft worden, in 16 Fällen bestehe der Verdacht, dass der gesetzliche Mindestlohn nicht gezahlt wird, teilte das Hauptzollamt Frankfurt heute mit. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts überprüfe, ob die Arbeitgeber Sozialversicherungsbeiträge zahlen. In weiteren zehn Fällen bestehe der Verdacht auf Missbrauch beim Bezug von Sozialleistungen.

Im Rahmen einer bundesweiten Kontrolle waren Ende November auch im Großraum Darmstadt, Wiesbaden und Hanau vom Hauptzollamt Darmstadt 380 Fahrer und ihre Arbeitgeber überprüft worden. In 47 Fällen sei Leistungsmissbrauch festgestellt worden. Beschäftigte hätten Unterstützungen von Behörden erhalten, ihre Einkünfte als Taxi-Fahrer aber nicht korrekt angegeben, um Hartz IV oder Wohngeld zu erschleichen. In 27 Fällen seien die Taxi-Fahrer nicht richtig versichert gewesen, 16 Mal wurde der Mindestlohn nicht gezahlt.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare