Zündeln mit Folgen: Siebenjähriger setzt Matratze in Brand

Friedewald/Bad Hersfeld - Bei Zündeleien mit Streichhölzern hat ein siebenjähriger Junge seine Matratze angezündet. Der Junge flüchtete in den Kleiderschrank der Eltern, seine Brüder löschten das Feuer.

Dabei zog sich der Siebenjährige im osthessischen Friedewald eine Rauchgasvergiftung zu. Er spielte am Montagabend in seinem Zimmer mit Streichhölzern und ließ sie auf sein Bett fallen, berichtete die Polizei in Bad Hersfeld.

Aus Angst vor den auflodernden Flammen flüchtete er sich ins Schlafzimmer der Eltern und versteckte sich im Kleiderschrank. Die beiden älteren Brüder des Jungen bemerkten den Brandgeruch, löschten das Feuer und warfen die Matratze ins Freie. Es entstand deswegen nur Sachschaden von 5000 Euro. Das Kind verbrachte eine Nacht im Krankenhaus.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © M. Gromann/pixelio.de

Kommentare