Zuhältergruppe für mehrere Jahre hinter Gitter

Frankfurt - Das Landgericht Frankfurt schickt vier ungarische Zuhälter und Menschenhändler für eine ganze Weile ins Gefängnis.

Wie das Gericht am Donnerstag bekanntgab, erhielt ein 37-Jähriger die höchste Strafe. Er gilt als Hauptverantwortlicher dafür, dass sechs junge Frauen aus Ungarn zwischen 2006 und 2009 in einem Bordell im Hoch-Taunus-Kreis festgehalten wurden. Ein 35-Jähriger erhielt vier Jahre und drei Monate Freiheitsentzug, zwei 28 Jahre alte Frauen zwei Jahre und acht Monate Haft sowie acht Monate Bewährungsstrafe.

Die Straftaten waren 2009 nach einem anonymen Hinweis an die Polizei aufgedeckt worden. Die Prostituierten waren den Ermittlungen zufolge teilweise minderjährig. Die Täter verbuchten Einnahmen von mehreren hunderttausend Euro, hieß es im Urteil. Vor Gericht legten sie weitgehend Geständnisse ab. Das Urteil fiel nach einer umfangreichen Beweisaufnahme und 13 Verhandlungstagen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Michael-Grabscheit / Pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare