In Hessen

Drei heftige Unfälle: Ein Toter, zwei Schwerverletzte

Witzenhausen/Vellmar/Bad Hersfeld - Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Lkw ist ein Mann gestorben. Zudem wurden bei zwei weiteren Unfällen Menschen schwer verletzt.

Ein Mann ist beim Zusammenstoß seines Autos mit einem Lastwagen auf der Bundesstraße 27 bei Witzenhausen (Werra-Meißner-Kreis) ums Leben gekommen. Der 53-Jährige geriet mit seinem Wagen in der Nacht zum Montag in den Gegenverkehr, wie die Polizei mitteilte. Vermutlich sei er auf der Gefällstrecke zu schnell gefahren. Sein Pkw krachte frontal in den Lkw. Der aus dem Landkreis Ulm stammende Autofahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle. Der 55-jährige Fahrer des Lastwagens erlitt der Polizei zufolge einen Schock. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt rund 54.000 Euro.

Zu einem weiteren schweren Unfall kam es bei Vellmar (Landkreis Kassel): Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Fahrrad auf der Landstraße 3386 ist ein Mann schwer verletzt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache stieß der 53-Jährige mit seinem Rad gestern mit dem Wagen zusammen, wie die Polizei mitteilte. Beim Aufprall wurde er durch die Luft geschleudert und trug schwere Verletzungen davon. Die 70-Jährige am Steuer des Autos erlitt einen Schock. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte der Radfahrer Alkohol getrunken.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 nahe Bad Hersfeld (Kreis Hersfeld-Rotenburg) ist ein 46-Jähriger am Montagmorgen schwer verletzt worden. Er sei vermutlich zu schnell unterwegs gewesen, berichtete die Polizei in Fulda. Sein Auto kam von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Leitplanke und überschlug sich mehrfach. Der aus Heidelberg stammende Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion