Erneuter Raub auf Supermarkt

Täter lauern Angestellten auf

Frankfurt - Geduld brachten zwei Räuber in der Schloßstraße auf. Die Männer versteckten sich in einem Supermarkt bis über den Ladenschluss hinaus und zwangen die Angestellten, die Kassen zu leeren.

Gestern Abend gegen 21.30 Uhr überfielen zwei maskierte und bewaffnete Räuber einen Supermarkt in der Schloßstraße und erbeuteten dabei mehrere Tausend Euro. Zuvor gelang es den Unbekannten sich unbemerkt bis zum Ladenschluss im Markt aufzuhalten. Nachdem das Geschäft geschlossen wurde, forderten die beiden Täter mit vorgehaltenen Waffen von den Angestellten das Geld aus den Kassen. Anschließend wurden alle Mitarbeiter in einen Büroraum gezwungen und angewiesen dort zu bleiben. Wie die Polizei berichtete, flüchteten die Täter danach mit dem in markteigenen Plastiktüten verstauten Geld in unbekannte Richtung. 

Ein Täter war zwischen 28 und 35 Jahre alt, 1,85 Meter groß und bekleidet mit einem dunkelblauen Jogginganzug und einer Maske mit Sehschlitzen. Darunter trug er eine Brille.  Der zweite Mann war etwas 25 Jahre alt, 1,65 Meter groß und trug eine Mütze, einen grauen Kapuzenpulli und eine schwarze Jogginghose.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um die selben Täter handelt, die bereits am Montag Abend einen Supermarkt im Nordend überfallen haben.

stm

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion