Zwei Verletzte auf A3

Sattelzug rast in Baustelle

Frankfurt - Ein 44-jähriger Sattelzug-Fahrer hat eine Baustelle auf der A3 übersehen und ist in einen parkenden Lastwagen gefahren. Die Folge: Zwei Verletzte und 100.000 Euro Schaden. 

Gestern Abend gegen 23.45 Uhr raste auf der Autobahn 3 in Richtung Köln im Bereich der Anschlussstelle Frankfurt Süd in Höhe der Behelfsausfahrt „Bussardschneise“ ein Sattelzug in eine Baustelle und kollidierte mit einem LKW samt Sperrhänger. Im Bereich der Unfallstelle gibt es drei Spuren, von denen die rechte wegen einer Nachtbaustelle gesperrt war. Ein stehender Lastwagen, in dem zwei Personen saßen, signalisierte die Fahrbahnsperrung mit eingeschalteter Warnbeleuchtung. Zudem wurde eine elektronische Warntafel geschaltet.

Trotz dieser Hinweise fuhr ein 44-Jähriger mit seinem Sattelzug auf der gesperrten Spur. Er versuchte zwar noch auszuweichen, sah den LKW aber zu spät und prallte zusammen. Er wurde nach links abgewiesen, rollte um das Gespann und schlug rechts in die Leitplanke ein. Bei dem Unfall wurden die zwei Insassen des stehenden Lastwagen leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 100.000 Euro.

dani

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion