Nachwuchs auf Commerzbank Tower

Zwei Wanderfalken schlüpfen auf Wolkenkratzer

+
Die Wanderfalken-Küken schlüpften auf dem Dach eines Wolkenkratzers in Frankfurt.

Frankfurt - Auf dem größten Frankfurter Hochhaus, dem Commerzbank Tower, sind zwei kleine Wanderfalken geschlüpft. Normalerweise brüten die Tiere in Felswänden.

Gefiederter Nachwuchs in 258 Metern Höhe: Auf Deutschlands höchstem Wolkenkratzer, dem Commerzbank Tower in Frankfurt, sind zwei kleine Wanderfalken geschlüpft. Die noch weiß gefiederten Küken werden in Nachbarschaft von Entlüftungsanlagen und Antennen ihre ersten vier bis sechs Wochen auf der höchsten Dachplattform des Hochhauses verbringen, ehe sie flügge werden. Nach heutigen Angaben einer Commerzbank-Sprecherin ist es bereits das neunte Jahr in Folge, in dem ein Wanderfalkenpaar Nachwuchs auf dem Dach aufzieht.

Drei Eier hatte das Weibchen seit Mitte März bebrütet. Es sei normal, dass nicht aus jedem Ei ein Küken schlüpfe, sagte die Sprecherin. Ausgewachsene Wanderfalken können eine Flügelspannweite von gut einem Meter haben. Normalerweise brüten sie an hohen Felswänden. In Städten leben die Tiere oft auf hohen Bauten wie Hochhäusern, Kirch- oder Fernsehtürmen. Im Frankfurter Bankenviertel machen die Wanderfalken Jagd vor allem auf Tauben. Ihre Beute fangen die Greifvögel im Flug.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare