Untersuchung läuft

Zweijährige stürzt in Klärgrube und stirbt

Petersberg/Fulda - Ein zwei Jahre altes Mädchen ist im osthessischen Petersberg bei einem Sturz in eine Klärgrube ums Leben gekommen.

Das Kind hatte am Samstag zunächst auf dem Hof einer Mühle gespielt, kurz darauf meldeten Angehörige es als vermisst, wie die Polizei in Fulda mitteilte. Mehr als ein Dutzend Polizisten und Feuerwehrleute suchten rund eine Stunde lang nach der Zweijährigen. Eine Hundestaffel und ein Rettungshubschrauber wurden bereits in Alarmbereitschaft besetzt. Dann fanden die Rettungskräfte das leblose Mädchen in der hauseigenen Klärgrube.

Ein Notarzt hat nach Polizeiangaben noch versucht die Verunglückte wiederzubeleben. Am Abend verstarb die fast Dreijährige dann im Krankenhaus. Die genaue Todesursache war zunächst unklar. Nach Polizeiangaben vom Sonntag wurde eine Untersuchung zu dem Unfall im Kreis Fulda eingeleitet. Vor allem müsse geklärt werden, "ob die Klärgrube ordnungsgemäß abgedeckt war", sagte ein Sprecher. Das Haus im Petersberger Ortsteil Margretenhaun verfügt über eine eigene Hausklärgrube, weil es nicht an die Kanalisation angeschlossen ist.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion