Zweiter Angeklagter gibt Kontakt zu Sauerlandgruppe zu

+
Der 27-jährige Hüseyin O. (rechts) und der 28 Jahre alte Omid S. im Gerichtssaal des Oberlandesgerichts in Frankfurt am Main.

Frankfurt am Main - Im Frankfurter Terroristenprozess gegen zwei mutmaßliche Mitglieder der Islamischen Dschihad Union (IJU) hat auch der zweite Angeklagte umfangreiche Kontakte zu einem führenden Mitglied der sogenannten Sauerlandgruppe zugegeben.

Der 28-jährige Türke Hüseyin Ö. sagte am Dienstag vor dem Oberlandesgericht, er habe Adem Yilmaz in einer Frankfurter Moschee kennengelernt. Dieser habe ihm geholfen, Kontakte herzustellen, um in ein Ausbildungslager im pakistanisch/afghanischen Grenzgebiet zu gelangen.

Yilmaz ist vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht mit drei anderen Männern angeklagt, Anschläge auf Amerikaner in Deutschland vorbereitet zu haben. Hüseyin Ö. muss sich mit dem 28 Jahre alten Deutsch-Afghanen Omid S. wegen Unterstützung der terroristischen Vereinigung IJU verantworten.

Die Bundesanwaltschaft wirft den beiden vor, für die IJU am Aufbau des europäischen Netzwerks beteiligt gewesen zu sein. Zudem sollen sie für die Organisation technisches Gerät sowie Kleidung wie Funktionsunterwäsche zur Verfügung gestellt haben.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare