Raubversuch

Festnahme vor Überfall

Frankfurt (dsc) - Vermutlich zum zweiten Mal wollte ein Mann den Kiosk „Am Dornbusch“ überfallen. Die Betreiber erkannten den Mann, der sie bereits im Dezember ausraubte, und benachrichtigten die Polizei. Er wurde festgenommen.

Wie die Polizei berichtet, ist gestern Nachmittag ein Mann festgenommen worden, der den Kiosk „Am Dornbusch“ vermutlich zum zweiten Mal überfallen wollte. Bereits im Dezember vergangenen Jahres soll er den Kiosk überfallen haben. Das Betreiber-Eherpaar erkannte den vermeintlichen Räuber wieder, als er auf der Straße vor dem Geschaft stand, und benachrichtigte die Polizei.

Nach dem Notruf wurde der Verdächtige von den Beamten  kontrolliert. Dabei fanden sie im Hosenbund eine Soft-Air-Pistole. Zudem hatte der Mann eine Kapuze über den Kopf gezogen, einen Schal umgebunden und führte Sonnenbrille und Handschuhe mit sich.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 18-jährigen Frankfurter, der wegen anderer Delikte bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist. Er wurde in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © op-online

Kommentare