Einfach verrückt

Da bekommt selbst ein Profi Angst: Audi ist rückwärts schneller als ein Porsche

+
Nicht nur in der Formel E gibt Daniel Abt Vollgas. Gegen einen Porsche versucht er es sogar im Rückwärtsgang.

Eine lange Gerade, zwei Autos, ein Formel-E-Fahrer: Das Ergebnis ist ein kurioses Beschleunigungsduell mit einem klaren Sieger - und ein Weltrekord.

Was machen ein 1200-PS-Audi mit Elektromotor, ein Porsche 911 GT2 RS und der Formel-E-Pilot Daniel Abt auf einer langen Gerade? Richtig, ein Beschleunigungsrennen. Aber weil der E-Audi den Porsche dabei unterbuttern würde, hat er ein Handicap bekommen.

Schneller als ein Porsche 911 GT2 RS

Abt durfte im Elektro-Renner nämlich nur rückwärts gegen den Porsche - der vorwärts fahren darf - antreten. Das ihm dabei nicht ganz wohl ist, kann man dem Formel-E-Fahrer an den Augen ablesen. Bereits bei den Tests merkt man Abt die Angst an, die er sich später auch eingesteht.

Beim Beschleunigungsduell gegen den P orsche 911 GT2 RS behielt er aber die Nerven und erreichte mit dem Elektro-Audi als erster die Ziellinie. Die Geschwindigkeit zum Schluss: 178 km/h.

Lesen Sie auch: Autonarr erfüllt sich für 9.000 Euro einen verrückten Traum im Garten.

Weltrekord gebrochen, aber nicht nachmachen

Damit brach Abt auch den inoffiziellen Weltrekord im Rückwärtsfahren. Dieser lag bisher bei 160 km/h. Aber mit seinen Rekord gab sich der Formel-E-Fahrer nicht zufrieden. Es sollte mehr werden und es wurde mehr. Am Ende standen 209,7 km/h nach mehreren Versuchen und ein Hinweis von Daniel Abt und der Redaktion: Bitte nicht zuhause nachmachen.

Auch interessant: Was bedeutet eigentlich Schrittgeschwindigkeit?

anb

Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare