Verkehrs-Ranking

In dieser deutschen Stadt sind die Fahrer besonders aggressiv

Auf der Straße kann es schon mal brenzlig werden - besonders in einer deutschen Großstadt.
+
Auf der Straße kann es schon mal brenzlig werden - besonders in einer deutschen Großstadt.

Im Straßenverkehr geht es oft heiß her, besonders in Großstädten zur Rush Hour. Doch in einer deutschen Stadt ist das Aggressionspotential besonders hoch.

Eine Vergleichsstudie des Internetportals Kfzteile24 hat untersucht, in welchen Städten es auf der Straße besonders oft ungemütlich wird. Eine deutsche Großstadt ist dabei an der Spitze. Als Grundlage diente eine Umfrage, für die in jeder der Städte über 1.000 Autofahrer über ihre Wahrnehmung von Aggression im Straßenverkehr und die Anzahl der Vorfälle, die sie in den letzten 12 Monaten erlebt haben, befragt wurden. Hier erfahren Sie, welche Stadt besonders viele Punkte sammelte.

Berlin hat die aggressivsten Autofahrer Deutschlands

Im Ranking erhält Berlin laut Untersuchung eine Wertung von 6,11 Punkten bei der Aggressivität auf der Straße und ist damit Spitzenreiter. Nirgendwo in Deutschland müssen sich demnach Autofahrer so sehr in Acht nehmen wie in der Hauptstadt. Kein Wunder: Letztes Jahr verzeichnete Berlin 56 Verkehrstote. Das sind acht mehr als der Wert von 2015. Auf dem zweiten Platz folgt Köln, dicht gefolgt von der bayerischen Landeshauptstadt München.

Passend dazu: Diese deutschen Städte punkten besonders oft in Flensburg.

Was faires Verkehrsverhalten angeht, können sich die Berliner ein Beispiel an den Einwohner der Stadt Hannover nehmen. Mit einem Wert von 9,32 schnitten sie nämlich am besten ab. Dieses Ergebnis korreliert jedoch auch mit der gemessenen Verkehrsdichte, welche in Hannover einen Wert von 18 Prozent annimmt.

Aggression auf der Straße: Deutsche Städte im Ranking

Hier sehen Sie, wie die größten Städte Deutschlands hinsichtlich des Aggressionspotentials abschnitten:

RangStadtWertung
1. Berlin6,11
2.Köln7,03
3.München7,29
4.Stuttgart8,18
5.Bochum8,42
6.Braunschweig8,42
7.Nürnberg8,61
8.Karlsruhe8,63
9.Dresden8,65
10.Leipzig8,67
11.Bielefeld8,69
12.Frankfurt8,78
13.Bremen8,81
14.Essen8,83
15.Wolfsburg8,85
16.Darmstadt8,87
17.Düsseldorf8,96
18.Dortmund9,01
19.Hamburg9,26
20.Hannover9,32

Auch interessant: Hier finden Sie heraus, welche Marken unter Rasern am beliebtesten sind. Und hier finden Sie alles wichtige rund um die Verkehrssünderkartei in Flensburg.

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare