Jagd auf Temposünder

Blitz-Marathon am 16. April erstmals europaweit

Blitz-Marathon am 16. April erstmals europaweit.
+
Blitz-Marathon am 16. April erstmals europaweit.

Autofahrer aufgepasst! Der nächste Blitz-Marathon gegen Temposünder findet am 16. April statt - diesmal nicht nur in Deutschland, sondern insgesamt in mehr als 20 europäischen Ländern.

Erstmals beteiligen sich europaweit Polizei und Überwachungskräfte an der Kontrollaktion, wie das nordrhein-westfälische Innenministerium am Dienstag mitteilte.

"Bei der Verkehrssicherheit zieht Europa an einem Strang", erklärte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD). Überall sei zu hohes Tempo der "Killer Nummer eins" auf den Straßen. Deshalb sei es wichtig, dass viele Staaten beim ursprünglich in NRW entwickelten Blitz-Marathon mitmachten.

Laut NRW-Innenministerium starben im vergangenen Jahr in der EU bei Verkehrsunfällen 25.700 Menschen, davon 3350 in Deutschland. "Der Blitz-Marathon ist Präventionsarbeit im besten Sinne", unterstrich der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der rheinland-pfälzische Ressortchef Roger Lewentz (SPD). "Darum werden wir auch über die Messstellen vor der Aktion genau informieren."

Beim zweiten deutschlandweiten Blitz-Marathon im vergangenen September hatte die Polizei binnen 24 Stunden 93.000 Raser aus dem Verkehr gezogen.

Kuriose Blitzer-Bilder

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

AFP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare